•  steht für die Empathie zur Gewinnung von Menschen

  •  steht für die einfache Lösung und den direkten Weg zum Ziel

  •  steht für die Evolution des Unternehmens zu den Anforderungen der Märkte

Klingt das interessant für Sie?

Die Welt ver­än­dert sich rasant. Ansprü­che stei­gen, neue Lösun­gen ent­ste­hen und das alles immer schnel­ler. Das ver­ur­sacht Stress, Miss­ver­ständ­nis­se und Ver­schwen­dung.

Wir arbei­ten direkt mit Ihnen und Ihren Mit­ar­bei­tern, erklä­ren, wor­an das liegt, und rea­li­sie­ren Lösun­gen, die pro­duk­ti­ver und schnel­ler sind. Ab sofort.

So schaf­fen sie mehr, haben weni­ger Stress und sind zufrie­den. Sie haben weni­ger Druck, neue Fach­kräf­te zu fin­den, lie­fern schnel­ler und sind pro­fi­ta­bler.

Wenn Sie wirk­lich etwas ver­än­dern und auf Ihrem ein­zig­ar­ti­gen Weg vor­an­kom­men wol­len: Spre­chen Sie uns ger­ne an, wir besu­chen Sie und zei­gen Ihnen, wie wir Ihnen ganz kon­kret hel­fen kön­nen! Ganz ohne Ver­pflich­tung.

empa­thisch | ein­fach | evo­lu­tio­när

  • Gunnar Barghorn, Geschäftsführender Gesellschafter
    Der Umgang mit Auf­ga­ben ist ein ganz ande­rer seit dem Semi­nar. Lei­chen ent­sorgt, nach Dau­er sor­tiert und vor allem ver­stan­den was eine Auf­ga­be zu mei­ner Auf­ga­be macht.
    Gunnar Barghorn, Geschäftsführender Gesellschafter
  • Jessica Günter, Konsumgrafik
    Beson­ders gut hat uns die authen­ti­sche Art der bei­den Refe­ren­ten Ingo Kör­ner und Ste­phan Tuin­man gefal­len. Mit ech­tem Entertainment-Faktor haben die bei­den uns als Teil­neh­mern das The­ma Lean Office schmack­haft gemacht.
    Jessica Günter, Konsumgrafik
  • Pressestimmen
    Ange­sichts des Fach­kräf­te­man­gels ver­spricht die Lean­me­tho­de auch, dass das kost­ba­re Krea­tiv­po­ten­zi­al der Mit­ar­bei­ter sinn­vol­ler als bis­lang zum Ein­satz kom­men kann, weil sie selb­stän­di­ger und eigen­ver­ant­wort­li­cher ihre Auf­ga­ben abar­bei­ten. Wirt­schafts­för­de­rung Weser­marsch

    Kei­ne Angst vor Digi­ta­li­sie­rung Mar­ke­ting Club Weser-Ems
    Pressestimmen
  • Daniel Otten, Lean Manager
    Das Trai­ning hat gehol­fen, mir bewusst zu wer­den, wie wich­tig eine gute und rea­lis­ti­sche Pla­nung von Auf­ga­ben ist. Die dazu gege­be­nen kon­kre­ten Hand­lungs­emp­feh­lun­gen haben die direk­te Umset­zung in mei­nem All­tag erleich­tert.
    Daniel Otten, Lean Manager
  • Kristina Knauf, Beraterin
    Seit dem Semi­nar kon­zen­trie­re ich mich sehr stark dar­auf, nur eine Auf­ga­be zur Zeit durch­zu­füh­ren und damit auf Mul­ti­tas­king zu ver­zich­ten. Dies klappt bereits sehr gut, durch den Ver­zicht bin ich ins­ge­samt effi­zi­en­ter bei mei­nen Büro­tä­tig­kei­ten und nach Arbeits­en­de zufrie­de­ner sowie aus­ge­gli­che­ner.
    Kristina Knauf, Beraterin
  • Abteilung Personalentwicklung in einem Ver- und Entsorgungsunternehmen
    Die Zusam­men­ar­beit mit Ingo Kör­ner ist moti­vie­rend und wert­voll. Sein Work­shop­kon­zept über­zeugt durch eine kla­re und schlüs­si­ge Struk­tur und hohen Pra­xi­an­tei­len. Sie hat bei uns im Team für Auf­bruch­stim­mung gesorgt: Wir haben kon­kre­te Ergeb­nis­se und Maß­nah­men erar­bei­tet mit denen wir sofort in die Umset­zung gegan­gen sind. Nicht nur von vie­len Denk­an­stö­ßen in der prak­ti­schen Arbeit pro­fi­tie­ren wir, son­dern ins­be­son­de­re stärkt es auch unse­re Zusam­men­ar­beit im Team. Gleich­zei­tig hat Herr Kör­ner Trans­pa­renz in unse­re „Unord­nung“ gebracht und ist ein regel­rech­ter Moti­va­tor für die Umset­zungs­ar­beit.
    Abteilung Personalentwicklung in einem Ver- und Entsorgungsunternehmen
  • Matthias Müller, Leiter Service
    Die Zusam­men­ar­beit mit Ingo Kör­ner ist for­dernd, aber viel mehr noch för­dernd. Kei­ne Prä­sen­ta­ti­on mit Flos­keln die man bereits zum X. Mal sieht, son­dern ein inten­si­ver Aus­tausch mit pra­xis­na­hen Erfah­run­gen, die gezielt und anschau­lich auf­zei­gen, wie es bes­ser gehen kann. Dies sorgt für einen regen Aus­tausch, schnel­le­res Ver­ständ­nis und leich­te­res Umset­zen in die Tat. Für alle, die in Ihrer Arbeits­welt die Ver­schwen­dung redu­zie­ren wol­len und in glei­cher Zeit mehr schaf­fen möch­ten, ist Ingo Kör­ner mei­ne Emp­feh­lung.
    Matthias Müller, Leiter Service
  • Arnold C. Stange, Rechtsanwalt und Steuerberater
    Die Grund­sät­ze des Lean Office ver­bin­den den gesun­den Men­schen­ver­stand mit der Pra­xis­er­fah­rung gestan­de­ner Dienst­leister. Das Ergeb­nis ist eine ver­blüf­fen­de und zum Glück nach­hal­ti­ge Effi­zi­enz­stei­ge­rung des Unter­neh­mens.
    Arnold C. Stange, Rechtsanwalt und Steuerberater
  • Daniel Abeln, QM-Beauftragter Caritas-Werkstätten
    Ich habe noch nie auf eine E-Mail mit Fort­bil­dungs­un­ter­la­gen geant­wor­tet, hal­te es jetzt aber für gebo­ten! Vie­len Dank für die schnel­le und super auf­be­rei­te­te Nach­be­rei­tung der Ver­an­stal­tung… Ein Lob an alle Betei­lig­ten bei euch – so noch nicht erlebt! Außer­dem vie­len Dank für das Buch „Denk­ar­beit“. Ich sit­ze gera­de im Zug und habe es in einem Rutsch durch­ge­le­sen. Sehr leser­freund­lich und pra­xis­nah geschrie­ben.
    Daniel Abeln, QM-Beauftragter Caritas-Werkstätten
    nördl. Ems­land GmbH
  • Daniel Steiner, Geschäftsführender Gesellschafter
    Wenn Du beim Ange­bots­preis eines Wett­be­wer­bers glaubst, dass er zu güns­tig ist, und Dich fragst, wie er das für den Preis schaf­fen will, dann ist wohl der wah­re Grund, dass Ingo Kör­ner und sei­ne Kol­le­gen zur Opti­mie­rung bei ihm waren.
    Daniel Steiner, Geschäftsführender Gesellschafter
  • Britta Speckels, Vertrieb
    Zuerst möch­te ich noch­mal sagen wie gut mir die Lean Office Schu­lung gefal­len hat. Das war sehr inter­es­sant, lehr­reich und kurz­wei­lig, was zu einem gro­ßen Teil auch an dei­ner Art zu leh­ren lag. Ich freue mich schon auf die Auf­bau­ver­an­stal­tung. Ich habe sofort einen Teil des Pro­gramms umge­setzt. Es war zwar für die Kol­le­gen etwas schwer zu ver­ste­hen, aber schon nach den paar Tagen hat es uns allen was gebracht. Und auch mein Chef war von mei­nen Umset­zun­gen begeis­tert. Ich bau auch schon sehr erfolg­reich Puf­fer in mei­nen Zeit­plan ein und muss fest­stel­len, dass die­se mich nicht weni­ger, son­dern mehr schaf­fen las­sen. Ich weiß nicht, ob du mei­ne Begeis­te­rung in mei­nen Zei­len erken­nen kannst, aber sie ist defi­ni­tiv groß. Ergän­zung zwei Mona­te spä­ter: Ich bin bei ca. 50% ange­fan­gen und auch jetzt „erst“ bei 80% ange­kom­men. Es ist auch noch frag­lich, ob ich die 100% über­haupt errei­chen muss, denn ich habe ein Ergeb­nis erreicht, mit dem ich mei­nen Arbeits­all­tag gut im Griff habe. Es klingt viel­leicht komisch, aber so macht mir die Arbeit wie­der mehr Spaß.
    Britta Speckels, Vertrieb
  • ohne Namen, Geschäftsführender Gesellschafter, 50 – 100 Mio Euro Umsatz
    Die Arbeit mit Ingo Kör­ner ist von hohem Anspruch geprägt, kon­tro­vers und kon­struk­tiv. Es erge­ben sich aus den Dis­kus­sio­nen, bei denen es kei­ne vor­ge­fer­tig­ten She­ets und Weis­hei­ten gibt, sehr gute Lösungs­an­sät­ze, hin­ter denen ich selbst ste­he, mit denen ich her­vor­ra­gend arbei­ten kann und mei­ne gesteck­ten Zie­le errei­che.
    ohne Namen, Geschäftsführender Gesellschafter, 50 – 100 Mio Euro Umsatz
  • Ingo Harms, Geschäftsführender Gesellschafter
    Ich bin mit dem Ergeb­nis sehr zufrie­den. Mit Eurer Hil­fe haben wir wahn­sin­nig gro­ße Schrit­te nach vor­ne gemacht. Du zeigst mir Türen, die ich noch gar nicht gese­hen habe, und hilfst mir, mit Leich­tig­keit hin­durch­zu­ge­hen.
    Ingo Harms, Geschäftsführender Gesellschafter
  • Abteilung Personalentwicklung in einem Ver- und Entsorgungsunternehmen
    Die Zusam­men­ar­beit mit Ingo Kör­ner ist moti­vie­rend und wert­voll. Sein Work­shop­kon­zept über­zeugt durch eine kla­re und schlüs­si­ge Struk­tur und hohen Pra­xi­an­tei­len. Sie hat bei uns im Team für Auf­bruch­stim­mung gesorgt: Wir haben kon­kre­te Ergeb­nis­se und Maß­nah­men erar­bei­tet mit denen wir sofort in die Umset­zung gegan­gen sind. Nicht nur von vie­len Denk­an­stö­ßen in der prak­ti­schen Arbeit pro­fi­tie­ren wir, son­dern ins­be­son­de­re stärkt es auch unse­re Zusam­men­ar­beit im Team. Gleich­zei­tig hat Herr Kör­ner Trans­pa­renz in unse­re "Unord­nung" gebracht und ist ein regel­rech­ter Moti­va­tor für die Umset­zungs­ar­beit.
    Abteilung Personalentwicklung in einem Ver- und Entsorgungsunternehmen
  • Kerstin Friedrich, Strategie-Expertin, Bestseller-Autorin
    Ich habe tat­säch­lich mein Arbeits­ver­hal­ten kom­plett ver­än­dert und kon­zen­trie­re mich sehr stark auf die jewei­li­ge Auf­ga­be, ohne mich zwi­schen­durch abzu­len­ken. Das Semi­nar war ein ech­ter Augen­öff­ner. DANKE! – ich bin begeis­tert.
    Kerstin Friedrich, Strategie-Expertin, Bestseller-Autorin
  • Dr. Sabine Gumrich, Ärztin, Internistin, Arbeitsmedizinerin
    Nach­hal­tig geblie­ben ist die Erkennt­nis, sich beim Zeit­management nicht am Mini­mum, son­dern am Maxi­mum zu ori­en­tie­ren. Mir hat die Bera­tung mehr Struk­tur für mich gebracht und in der Pra­xis hat es uns gehol­fen, die steigen­den Pati­en­ten­zah­len zu bewäl­ti­gen.
    Dr. Sabine Gumrich, Ärztin, Internistin, Arbeitsmedizinerin
  • Lars Kobialka, Geschäftsführender Gesellschafter
    Mit Ingo zu arbei­ten ist wie der Gang zum Opti­ker. Auf dem Hin­weg schleichst Du zwi­schen sche­men­haft erkenn­ba­ren Hin­der­nis­sen hin­durch, um Kol­li­sio­nen zu ver­mei­den. Auf dem Rück­weg siehst Du klar und deut­lich und rennst gera­de­wegs hin­durch. Die Arbeit mit Ingo hat mir Klar­heit und Über­blick ver­schafft. Zudem hat er mich mit ein­fa­chen und wirk­sa­men Tools aus­ge­stat­tet. Lie­ber Ingo, vie­len Dank!
    Lars Kobialka, Geschäftsführender Gesellschafter
  • Andreas Harms, Geschäftsführerender Gesellschafter
    Ihr erklärt mit Euren Wor­ten allen Betei­lig­ten die ein­fachs­ten Zusam­men­hän­ge, die manch­mal hin­ter dem Schlei­er der Arbeit und des gefühl­ten Arbeits­dru­ckes ver­bor­gen sind, und helft, Licht und Zuver­sicht in die eige­nen wie die Team­fä­hig­kei­ten zurück­zu­brin­gen. Euer ver­streu­tes Zauber­pulver ist dabei kei­ne gehei­me Mix­tur, son­dern besteht dar­in, grund­le­gen­de Din­ge wie­der ans Tages­licht zu för­dern, wor­aus eine selbst­bestimmte gute Arbeits­atmosphäre im mensch­lichen Mitein­ander ent­steht.
    Andreas Harms, Geschäftsführerender Gesellschafter
  • Mario Gerdes, Produktionsleiter und Torsten Kliefoth, Vertriebsleiter Innendienst
    Nach dem Lean-Office-Tagestraining mit Ingo Kör­ner haben wir unse­re Abläu­fe opti­miert, Full Set umge­setzt und die Zeit­ver­lus­te in der Auf­trags­vor­be­rei­tung besei­tigt. Dadurch haben wir ins­ge­samt kür­ze­re Durch­lauf­zei­ten und mehr Fle­xi­bi­li­tät in der Pro­duk­ti­on. Heu­te kön­nen wir Schnell­schüs­se sicher abwi­ckeln und arbei­ten ins­ge­samt stress­frei­er, obwohl wir mehr schaf­fen.
    Mario Gerdes, Produktionsleiter und Torsten Kliefoth, Vertriebsleiter Innendienst